Aus dem Traum erwachen

Aus dem Traum erwachen

Aus dem Traum erwachenDamals Mitte der Achtziger, betraten wir einen Bioladen und bemerkten eine Tarotkartenleserin, die gegen eine geringe Gebühr, den Ladenkunden kurze Sitzungen anbot. Wir beide wollten noch diese Woche zu einem sechswöchigen Intensivkurs an einem Meditationszentrum in Europa aufbrechen. Wir dachten, dass es sicher Spaß machen würde, was sie zu unserer riesigen Reise zu sagen hatte. Wir setzten große Hoffnungen darin, dass diese sechs Monate die Selbstverwirklichung produzieren würde, für die wir schon so viel und hart all die Jahre gearbeitet hatten, um sie endlich zu erreichen. Als wir dann an die Reihe kamen, setzten wir uns ihr gegenüber, voll Erwartung, dass wir eine freudige unbeschwerte Voraussage erhalten würden, die uns darin bestätigte, dass wir uns auf dem richtigen Weg befanden, ein Weg der uns die gewünschte Erhellung bringen würde. Doch im Gegensatz zu unseren Erwartungen erwartete uns eine große Überraschung. Es ist schockierend, wie verstörend es ist, wenn dir jemand Informationen gibt, die genau deinem Standpunkt entgegengesetzt sind. Hier, neben dem Mehrkornbrot und den Biobohnen, erzählte uns die Kartenleserin mit der besten Absicht, was sie sah, und schlussendlich mochten wir es nicht.

Sie starrte auf die Kartenoberflächen vor sich und sagte, „Ich sehe, ihr tretet eine Reise an.” Das hörte sich nach einem guten Anfang an. Wir hatten ihr keinerlei Informationen gegeben. Als nächstes sagte sie, „Und diese Reise ist kein kurzer Urlaub, sondern ein langer Aufenthalt in einem entfernten Land. Ihr werdet eine große Menge von Wasser überqueren, also wo auch immer ihr hingeht, es liegt in übersee. Die Karten zeigen an, dass ihr diese Reise nicht leichtfertig antretet, sie ist spiritueller Natur, eher wie eine Pilgerfahrt oder so etwas ähnliches.”

Wow, dachten wir, sie ist wirklich gut! Wenn es eine versteckte Kamera gegeben hätte, die dieses Ereignis aufzeichnete, dann hätte die Aufnahme unseres Treffen gezeigt, wie wir beide gespannt zuhörten, um jede Perle der Weisheit zu erhaschen, die die Wahrsagerin übermittelte. Es ist witzig, wie wir menschliche Wesen unser Leben idealisieren, indem wir hoffen beweisen zu können, dass der Weg, den wir eingeschlagen haben perfekt und richtig ist, und vielleicht ist er das auch für eine Weile. Aber der sanfte Weg auf dem wir uns mit dieser Wahrsagerin befanden war dabei, eine sehr scharfe und holprige Wendung zu nehmen. Mit Sicherheit hatte sie eine gemeinsame Vertrauensbasis geschaffen, als sie die Ereignisse in naher Zukunft beschrieb, die Teil unseres Drehbuchs des Lebens waren, aber dann sagte sie etwas, dass uns sofort in Panik versetzte und uns brach kalter Schweiß aus.

Nachdem sie die Bilder intensiv betrachtet hatte, um auch jede subtilste Nuance in sich aufzunehmen, formulierte diese Frau feierlich, dass als Ergebnis dieser Reise und unserer Erfahrungen, wir am Ende – desillusioniert wären.

Oh Nein! Wir wollten Erhellung durch diese Investition unserer Zeit und unserer Energie, nicht Desillusion, was auch immer das bedeuten mochte. Es hörte sich so negativ an, und wir wollten, dass unser Leben positiv sein sollte. Da waren wir, kurz davor, sechs Monate und eine Menge Geld zu investieren, und ganz sicher wollten wir als Ergebnis nicht desillusioniert sein. Um die Wahrheit zu sagen, wir können uns kaum erinnern, was als nächstes geschah. Die Vorstellung, dass uns diese Reise unseres Lebens, die wir geplant hatten, um uns vor uns selbst zu retten, uns desillusionieren würde, war plötzlich verstörend. Wir dankten ihr ziemlich steif und verließen den Laden, zutiefst erschüttert durch diese paar Worte, mit denen wir nicht einverstanden waren.

Eine Woche später waren wir in Europa. Sechs Monate später verließen wir Europa, tatsächlich desillusioniert. Auf unserer Reise hatten wir beide entdeckt, dass wir nicht daran interessiert waren an einer Gegenkultur des Lebens, deren eigentliche Natur darin besteht, in Opposition zu sein, zu dem was bereits existiert. Mehr noch, uns war klar geworden, dass wir aus unserer Wahrheit heraus leben wollten, die weder für noch gegen das sogenannte Establishment ist.

Als wir zurück in die Staaten kamen, dachten wir an diese Tarotkartenleserin und das, was sie gesagt hatte, um schließlich im Wörterbuch das Wort Desillusion nachzuschlagen. Wir waren überrascht von seiner Definition, denn wir hatten uns desillusioniert sein vorgestellt in all den Formulierungen, die man wahrscheinlich im Thesaurus finden würde, z.B. Versagen, Enttäuschung, den Kürzeren ziehen, jemandes Hoffnungen vernichten, usw. Tatsächlich ist die erste Definition von Desillusion „ von Illusionen und falschen Vorstellung befreien.” Dies bedeutet, dass die Illusion mit der man gelebt hat aufgelöst wird, so dass du die Wahrheit sehen kannst, so wie sie ist, nicht wie du sie gerne hättest.

Diese Desillusionierung war der Anfang unserer Selbstverwirklichung. Nachdem wir aus Europa zurückgekehrt waren entdeckten wir, dass uns nichts vor uns selbst und der Dominanz des Lebens retten würde. Egal wohin du gehst, du bringst dich selbst mit. Während der vergangenen Jahre in denen wir als Seminarleiter, Autoren und Individuen unser Leben leben, sind wir zu der Erkenntnis gelangt, dass du nur dann vom Leben dominiert wirst, wenn du nicht im Moment lebst. Wenn deine Hoffnungen auf die Zukunft eine Illusion davon schaffen, wie es eines Tages besser werden wird, als es jetzt ist. Wahre Freiheit geschieht, wenn die Illusion sich auflöst und du dein Leben direkt lebst, nicht so wie du es bevorzugen würdest, sondern so, wie es ist. Wenn du das Leben deinem Potential entsprechen leben möchtest, anstatt nach einem besseren Selbst zu streben, dann entdecke wer du bist und wie du bist, in jedem gegebenen Augenblick.

No Comments

Post A Comment