Listening Your Way to the Moment

Ein Auszug aus Lebe im Augenblick! – Verwandeln statt verändern
woydw-de-med

01 Sep Listening Your Way to the Moment

Für mehr Informationen oder um dieses Buch zu bestellen, hier klicken

Lebe im Augenblick! Verwandeln statt verändernEin Weg, in den Augenblick zu kommen ist, wahrhaft zuzuhören, was Andere zu sagen haben. Wenn du jeder individuellen Konversation neu zuhörst, kann der Vorgang des Zuhörens, dein Leben augenblicklich verwandeln. Das geschieht, in dem es dich in den Moment hineinzieht. Und der Moment ist magisch. Transformation/Verwandlung geschieht, wenn man in den laufenden Moment des Jetzt eintritt. Hier ist ein Beispiel:

Ein Mann namens Cecil ging an einem Montagabend die Second Avenue in Manhattan entlang und bemerkte unser Plakat auf dem ein Instantanous Transformation/Sofortige Verwandlung–Abendseminar angekündigt wurde. Neugierig gemacht, kam er herein um mit dabei zu sein. Als ein ziemlich zurückgezogener Mensch, saß Cecil still hinten im Raum. Während dem Verlauf des Abends standen verschiedene Leute auf und sprachen darüber, was in ihrem Leben vor sich ging. Einer davon war ein Mann in seinen frühen Sechzigern, Glenn, der eine Frage zum Zweiten Prinzip der Sofortigen Verwandlung stellte. Wir werden die Drei Prinzipien der Sofortigen Verwandlung ausführlich in den folgenden Kapiteln präsentieren, aber lasst uns jetzt hier einfach nur feststellen, dass wir darüber diskutierten, wie man physisch nur dort sein kann, wo man gerade ist, in jedem gegebenen Moment.

Während dieser Unterhaltung sprachen wir darüber, wie zwei Dinge nicht zur selben Zeit den selben Ort einnehmen können; in anderen Worten, es können nicht zwei Leute zur exakt der selben Zeit in exakt dem selben Stuhl sitzen. Tatsache ist, von Augenblick zu Augenblick, kannst du nur genau da sein, wo du gerade bist, und dich fühlen, wie du dich gerade fühlst. Dies beinhaltet auch körperliches Empfinden, Emotionen, Gedanken, Gefühle und Lebensumstände… (Nochmals: dies ist das Zweite Prinzip der Sofortigen Verwandlung). Als die Diskussion weiterging sprachen wir mit Glenn darüber, dass er in diesem Moment nur stehen konnte und mit uns diese Unterhaltung führen konnte. Er könnte vielleicht den Gedanken haben, dass er z.B. in Hawaii sein könnte, aber in der Realität war er in New York City. Cecil hörte diese Diskussion und spürte direkt die Wahrheit darin.

Eine Woche später, kam Cecil zurück. Und folgendes hatte er zu berichten: „Hallo Ariel und Shya. Hallo zusammen, mein Name ist Cecil, und ich habe letzte Woche nichts gesagt, aber ich habe zugehört und etwas Bemerkenswertes ist geschehen. Ich fühle mich so frei – frei in einer Art und Weise, die ich nie zuvor gefühlt habe. Lasst es mich erklären: Ich komme aus Südafrika, und vor zwei Jahren wurde meine Mutter krank und sie starb, und ich konnte nicht bei ihr sein. Ich habe solch eine immense Schuld gefühlt, solch eine Schwere und solchen Schmerz. Jeden Tag war ich sehr hart mit mir selbst, dass ich nicht da war, um ihre Hand zum Zeitpunkt ihres Sterbens zu halten. Ich habe mich selbst zwei Jahre lang ausgeschimpft. Plötzlich habe ich etwas gehört, dass ihr zu Glenn gesagt habt. Es ist mir einfach klar geworden, dass ich nicht dort sein konnte, als meine Mutter starb, aus keinem anderen Grund, als der Tatsache, dass ich eben nicht dort war. Es war nicht gut; es war nicht schlecht. Es war nur die Wahrheit. Ich weiß nicht warum oder wie das geschehen ist, aber die schwere Last hat sich spontan aufgelöst. Ich bin nicht länger von Schuldgefühlen geplagt. Es geschah in einem Augenblick. Ich verstehe es nicht, aber ich denke, das muss ich auch nicht. Ich bin sehr, sehr dankbar.”

Wenn du wahrhaft zuhörst, was jemand sagt, nicht indem du das, was er oder sie sagt mit dem vergleichst, was du bereits weißt, oder dem zustimmst oder nicht zustimmst, was gesagt wird. Aber wenn du zuhörst, um es vom Standpunkt des Anderen aus zu hören, dann ist dieser Akt des Zuhörens genug, um dich in den Moment zu bringen. Du hast jedoch einen unglaublich flinken Verstand. Du kannst in deinen Gedanken voraus rennen und die Sätze der anderen Person beenden, bevor er oder sie zu ihrem Punkt kommt. Oder du kannst dich an einem Wort, das er oder sie gebraucht aufhängen, und dadurch insgesamt damit aufhören zuzuhören. Wenn du aufmerksam bist, wirst du entdecken, dass du bei vielen Gelegenheiten einen inneren Kommentar zu dem Gesagten abgibst, anstatt einfach nur zuzuhören. Wenn du dich selbst trainieren kannst, zu hören, was gesagt wird, vom Standpunkt dessen aus der zu dir spricht, nimmt dich das aus Raum und Zeit und hinein in den momentanen Augenblick. Dies ist ein magischer Ort, an dem, wenn er betreten wird als Nebenprodukt Sofortige Verwandlung geschieht.


Wahres Zuhören ist, dem Anderen aktiv zuzuhören mit der Absicht, das zu hören, was gesagt wird, aus der Sichtweise des Anderen


Der Akt des Zuhörens zieht dich in den Moment, und der Moment ist es, wo Transformation geschieht. Transformation ist nicht etwas, das in der Zukunft stattfindet; sie geschieht nur im jetzigen, gegenwärtigen Moment. In einer Aktivität voll engagiert sein, zieht dich in den Moment, der die Bühne bereitet für Transformation. Bezogen auf dieses Buch schlagen wir vor, es zu lesen, ohne etwas hinzuzufügen, wie z.B. es auf dein Leben anzuwenden, während du es liest, dem zuzustimmen oder nicht zuzustimmen, was gesagt wird, oder innerlich dir selbst Kommentare abzugeben, während du es liest. Der Akt des Lesens wird dann dem wahrhaften Zuhören ähnlich, und du kannst in den Moment eintreten und auf diese Weise die Möglichkeit Sofortiger Verwandlung schaffen.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.